[Rezension] Eva Völler | Zeitenzauber - Die magische Gondel

Eva Völler

Zeitenzauber - Die magische Gondel

Jugendbuch - Fantasy

Baumhaus Verlag

Taschenbuch 7,99€



Anna ist 17 und in den Sommerferien mit ihren Eltern in Venedig. Ihr Vater ist Archäologe und beschäftigt sich deswegen auch im "Urlaub" mehr mit seinem Beruf. Ihre Mutter hingegen ist eine bekannte Physikerin. Anna selbst kommt mit Mathe und dergleichen nicht so klar und streift so in dem Urlaub lieber alleine durch Venedig, wenn keine Familienausflüge anstehen, oder schreibt mit ihrer besten Freundin Vanessa. Doch bei einer historischen Bootsparade entdeckt sie eine rote Gondel und den gutaussehenden Typen wieder. Durch das Gedrängel der Familie, die mit ihrer zusammen zu der Parade gegangen ist, wird sie ins Wasser gestoßen und anschließen von dem Typen auf die Gondel gezogen. Sie kann sich kaum beschweren, da geschieht auch schon etwas Merkwürdiges!
Als Nächstes wacht Anna im Dunklen auf einem Karren nur von einem Leinensack bedeckt auf. Sie muss feststellen, dass sie nicht mehr im Jahr 2009 sondern 1499 ist. Der gutaussehende Typ, Sebastiano, hat sie wohl hierhin verschleppt und sie kommt nicht zurück bevor sie nicht eine Aufgabe erfüllt hat.



Zeitenzauber Die magische Gondel ist wie der Titel vermuten lässt, ein Zeitreiseroman. Ich finde die gewählte Zeitreiseform sehr spannend und ursprünglich. Man gelangt durch Portale in eine andere Zeit. Doch davon gibt es verschiedene Versionen, welche die einen direkt an den Zeitpunkt zurückbringen als man "verschwunden" ist (besonders starke Portale) und "normale" in der die Zeit in der Zukunft (d.h. Ausgangszeit) weitergelaufen ist. Wie das Ganze genau läuft, also wie man bestimmt in welcher Zeit genau man ankommt, wird (noch?) nicht erklärt.
Anna findet lediglich heraus, dass es drei verschiedene Typen gibt, die bei dieser Zeitreisegeschichte eine Rolle spielen: die Bewahrer oder auch Alten, die Beschützer und die Boten. Die Boten können nicht in der Zeit reisen, sind aber eingeweiht, sodass sie den Bewahrern und Beschützern helfen können. Die Bewahrer sind alte Menschen - deswegen werden sie auch "die Alten" genannt - die alles organisieren und planen und anscheinend die Fäden ziehen.
Die Beschützer erfüllen dann die Aufgaben, die sie von den Bewahrern aufgetragen bekommen haben, es geht meist immer darum ein Ereignis zu verhindern, sodass die Zukunft auch so verläuft, wie sie verlaufen ist.
Anna gerät in diese Sache also rein, da sie anscheinend auch für irgendwas auserwählt wurde und auch etwas verhindern muss, um wieder zurück ins Jahr 2009 zu gelangen. Dadurch lernt sie ihren "Entführer" Sebastiano, der - wie sollte es auch anders sein - ein Beschützer ist, besser kennen. Wie passend, dass Venedig neben Paris auch als Stadt der Liebe gilt... ;-)



Das Buch ist in drei Teile eingeteilt (und einen Prolog & Epilog). Der erste Teil dient dabei als Einführung in die ganze Geschichte und macht den Einstieg ein wenig schwerfälliger. Danach kommt die Handlung aber schnell in Fahrt und ich hab das Buch dann gar nicht mehr aus der Hand genommen sonder habe das Buch in einem Zug durchgelesen!

Zum Schmunzeln und Lachen brachten mich nicht nur die Situationen in denen Anna durch ihre manchmal naive, tollpatschige Art gerät sondern auch die vielen Verweise auf Filme und Serien, die Anna macht.
Zum Beispiel muss sie, als Sebastiano im Fieberdelirium ist, daran denken wie Izzy und Meredith aus Grey's Anatomy sich um ihn kümmern. Solche Sachen machen die Situation in der Anna grade steckt sehr absurd und komisch.
Eine meiner Lieblingsstellen, die mit den Filmverweisen zu tun haben, ist folgende:







Anscheinend führte der Sauerstoffmangel dazu, dass mir mein Denkvermögen abhanden kam. Die ganze Zeit über hatte ich nämlich die idiotische Idee, ich müsse mich an irgendeinen Song erinnern. Ein Song, dessen Text die Lösung für mein Dilemma enthielt. [...] Der Song! Jetzt wusste ich wieder, um welchen es ging! Er stammt aus dem Film Miss Undercover und eigentlich ist es überhaupt kein Song. [...]




Mich hat die Geschichte sehr gefesselt! Nachdem ich den ersten Teil Zeitenzauber Die magische Gondel dann komplett in einer Nacht gelesen hatte, habe ich mir die anderen beiden Teile am nächsten Tag direkt gekauft - und das obwohl ich doch keine neuen Bücher kaufen wollte. Ich bin auch schon fleißig dabei den zweiten Teil Zeitenzauber Die goldene Brücke zu lesen. Ein Büchergeblubber dazu wird also in den nächsten paar Wochen folgen!
Witzig fand ich auch die Namen der Charaktere, da meine beste Freundin zu Schulzeiten Anna hieß und auch blonde Haare hat und ich eben Vanessa heiße, wie die beste Freundin unserer Protagonistin. (Da hört's dann aber auch auf mit der Parallelität ;-D)
Den Schreibstil der Autorin Eva Völler habe ich als sehr angenehm und leicht empfunden, sodass man der Geschichte schnell folgen konnte. Anna ist ein sehr liebenswerter Charakter. Sie ist ein wenig tollpatschig und gutgläubig in manchen Situationen, aber sonst sehr hartnäckig, selbstbewusst, mutig und nicht auf den Mund gefallen. 

Ich kann euch das Buch nur empfehlen, wenn ihr auf Zeitreisegeschichten, Venedig, das 15. Jahrhundert/Renaissance steht und auch ein Hang zur Romantik habt! 

Bei mir gehört es (bzw. vermutlich die ganze Reihe) ab jetzt zu meinen Lieblingsbüchern!




Habt ihr Zeitenzauber schon gelesen?
Oder habt ihr es vor?
Wie ist eure Meinung? Lasst es mich in den Kommentaren wissen! :-)

Kommentare:

  1. Hey Vanessa,
    Ich finde, dass du eine wirklich gute Rezension geschrieben hast, bei der ich dir in allen Punkten zustimmen kann. Ich liebe den ersten Band ebenfalls, bin aber leider noch nicht dazu gekommen, die nächsten Teile zu kaufen und damit zu lesen, freue mich aber schon sehr darauf.
    Liebe Grüße, Clary ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Clary,
      danke für deinen lieben Kommentar! :)
      Ja, ich musste nach dem ersten Teil ja direkt die nächsten beiden Bände kaufen^^
      Der zweite Teil kommt ja auch am 15.05.15 als Taschenbuch raus, also vielleicht ein weiterer Kaufgrund?! ;)
      Habe jetzt den dritten Teil angefangen zu lesen und ich bin einfach wieder mal total begeistert und wieder voll drin, auch wenn ich eine kleine Pause hatte.
      Würde mich freuen von dir zu hören, wie du den zweiten Teil fandest, wenn du ihn gelesen hast =)
      Liebe Grüße, Vanessa

      Löschen