[Gedanken-what-ever #2] Warum blogge ich eigentlich?! | Motivationsfindung

Warum blogge ich eigentlich?!
Eine Frage die doch eigentlich durch meinen ersten Post hier auf diesem Blog beantwortet sein sollte oder zumindestens sollte mir die Antwort doch klar sein, da ich ja angefangen habe!

Ja und Nein!

Ja, weil ich durch die "1 Jahr Kai Meyer Lesechallenge" angefangen habe das hier zu starten und weil ich grundsätzlich mal meine Meinung zu Büchern und alles andere was da so dazugehört verschriftlichen wollte...

Aber ist das alles?

Will ich einen Blog führen, der nur aus Meinungen, Rezis oder sonst was zu Kai Meyer Büchern besteht? Nein!
Warum nicht? Das wäre dann doch irgendwie spuky, finde ich! Ich will mich nicht als "der größte Kai Meyer Fan überhaupt" darstellen, weil ich das eben spuky finden würde und vermutlich nicht bin und nicht sein will.
Also scheidet das schonmal als Grund für's Bloggen aus!

Aber warum dann? Und warum stelle ich mir diese Frage?
Ganz einfach, im Moment passiert hier nicht viel, weil mir die Motivation und Inspiration fehlt. Und um motiviert zu sein für etwas, ist es hilfreich zu wissen, warum man macht, was man macht, also welches Ziel man mit etwas verfolgt.

Ich habe keinen Blog gestartet, um reich und berühmt zu werden! (Kann man das überhaupt durch einen Buchblog?!)
Auch nicht, um viele Rezensionsexemplare zu ergattern oder mich sonst wie dadurch "bereichern" zu können!
Klar ist es cool, wenn man Rezensionsexemplare von Verlagen zugeschickt bekommt, aber damit geht man ja auch eine "Lesepflicht" und "Rezensionspflicht" ein und wenn man dann 10 Bücher im Monat oder mehr zugeschickt bekommen sollte, frage ich mich, ob das wirklich so toll ist... Bleibt da noch Zeit, die Bücher zu lesen, die ein 100%ig interessieren?!
Ich bin definitiv nicht abgeneigt Rezensionsexemplare zu bekommen, um ehrlich zu sein habe ich auch schon eins - durch Eigeninitiative - vom Piper Verlag zugesendet bekommen, aber das ist ein schöner Bonus - ab und an - und kein Ziel!

Was mich ein wenig frustriert ist, dass ich - gefühlt - wenig Rückmeldung bekomme in Form von Kommentaren oder auch Followerzahlen. Ich habe zwar nicht das Ziel so-und-so viele Follower zu haben, aber das Gute an der Zahl ist, dass man eine "messbarere" Zahl hat als es die Zahl der Seitenaufrufe tun. Für mich ist die Followerzahl irgendwie nachvollziehbarer was "meine Leser" angeht und gibt mir auch eher das Gefühl einer Rückmeldung, auch wenn das vielleicht auch ein Irrglaube ist...?!

Also zurück zu meiner Ausgangsfrage: Warum blogge ich eigentlich?
Ich blogge, weil ich gerne Lese und meine Leseereignisse und -meinungen nicht für mich alleine behalten will. Ich blogge, weil ich andere Menschen kennenlernen möchte, die die gleiche Leidenschaft haben und die ich sonst vielleicht auch gar nicht kennenlernen würde. Ich blogge, weil ich mich über Bücher austauschen möchte - mit euch da draußen!
Und ich möchte Verlosungen machen - egal ob ich die aus der eigenen Tasche bezahle oder nicht -, weil ich anderen eine Freude machen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern möchte.
Nur habe ich momentan nicht das Gefühl, das eine Verlosung angebracht ist und eine "Hier Verlosung - wenn du teilnehmen willst, musst du mir folgen"-Aktion kommt mir -bei meinem momentanen Status- armselig vor!


Also lese und schreibe ich fleißig weiter und versuche geduldiger zu sein. Aller Anfang ist schwer, oder?!


Und für (Post)Wünsche, konstruktive Kritik und/oder Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar!

Kommentare:

  1. Hallo Vanessa,

    bloß nicht den Kopf hängen lassen, es dauert immer ein bisschen, bis die Leute auf den Blog aufmerksam werden und auch, wenn man viele Leser hat, heißt das nicht automatisch, dass man viele Kommentare bekommt. Ich glaube, das liegt vor allem daran, dass es mittlerweile einfach viel zu viele Buchblogs gibt und die meisten einfach nicht genug Zeit haben, um überall zu kommentieren. Am besten einfach bei vielen anderen Blogs kommentieren, dann kommen die Blogger meist auch auf einen Gegenbesuch vorbei :) Außerdem schieb ich Dir noch ein bisschen Motivation und Durchhaltevermögen rüber.

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni,

      danke für deinen lieben Kommentar. Im Moment bin ich auch wieder hoch motiviert, was auch daran liegt, dass es ein paar liebe Kommentarschreiber zu mir gefunden haben.
      Jetzt muss ich nur Zeit finden (oder mir Zeit nehmen), Rezis zu tippen^^
      Aber ich bin motiviert und habe Ideen, der Rest kommt dann noch, wenn ich keine 40 Stunde Woche durch mein Praktikum mehr habe :D

      Liebe Grüße zurück
      Vanessa

      Löschen