[Rezension] Angelika Lauriel - Schwerelos mit dir


Angelika Lauriel

Schwerelos mit dir 

Jugendbuch, Liebesroman

26 books

ebook 3,49€


Die 16-jährige Alena versinkt in der Musik, egal ob sie sie selbst am Klavier spielt oder sie hört und dazu tanzt. Als sie einen Ferienjob in Frankreich angeboten kriegt, fällt ihr die Entscheidung schwer, denn sie ist mit ihrem Freund Hendrik erst seit kurzem zusammen. Er versteht ihre Leidenschaft für's Klavier spielen nicht und lässt sie ungern gehen.
In Frankreich soll es ja schließlich auch attraktive Jungs geben...


Schwerelos mit dir ist ein Buch, welches vor allem für Jugendliche geschrieben ist, die grade auch in dem Gefühlschaos stecken in dem die Protagonistin der Geschichte steckt. 
Die erste Beziehung, körperliche Anziehung, der richtige Zeitpunkt fürs erste Mal, all das sind Themen, die sich Alena stellen muss.

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und Alenas Gefühle wurden sehr verständlich beschrieben. 
Die Charaktere sind sehr klar und auch die Nebenfiguren sind gut ausgearbeitet und nicht nur klischeebelastete Randfiguren.
Besonders interessant fand ich die Rolle der Musik und des Klavierspielens im Buch. Auch Sex spielt eine große Rolle im Roman. Dabei hat mich die Umsetzung doch sehr überrascht, da mir expliziete Beschreibungen bis dahin nicht in Jugendromanen untergekommen sind. Die erotischeren Szenen sind sehr ästhetisch und schön geschrieben und nicht platt oder pornografisch, wie man es vielleicht aus so manchen "Erotikromanen" kennt.

Schwerelos mit dir ist eine schöne Geschichte um die erste große Liebe und das Erwachsenwerden und ist deswegen ein empfehlenswertes Buch für Teens, die sich genau in dieser Lebensphase befinden. Wenn man, so wie ich, diese Lebensphase hinter sich hat, kann man sich in diese zwar gut hineinversetzen, Kopfschütteln über das ein oder andere kann aber genauso vorkommen.


Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt es selbst zu lesen, bewerbt euch doch noch bis zum 12.09.2015 bei der Lovelybooks-Leserunde! =)





Da mich, vor allem auch nach dem Interview mit Eva Völler, die doch sehr detailierten erotischen Szenen überrascht haben, die Frage an euch:

Kennt ihr Jugendromane in denen Sex nicht nur zwischen den Zeilen stattfindet und das dann auch auf eine ästhetische Art und Weise?

(im Sinne von Aktfotografie vs. Nacktfotos/ erotischer Film vs. Porno)





Danke an den Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen