[Blogtour] Interview mit Calvin


____________________________________________________________________________________________
Daily Flame                                                     Samstag 28.Nov. 2015
____________________________________________________________________________________________
Vorstellungsreihe der VDJW-Mitglied
Interview mit einem Praktikanten
____________________________________________________________________________________________
Journalistin: Hallo Calvin, bitte stelle dich doch mal in drei kurzen Sätzen vor.  
Calvin: Hallo, mein Name ist Calvin Bancroft, ich bin 32 Jahre alt und seit knapp zwei Jahren Mitglied der British Hunters Association. Gerade mache ich mein letztes Praktikum in München, wo ich mit Danielle Hessler zusammenarbeite. Ich habe seit über zehn Jahren eine Beziehung, die zur Zeit etwas … sagen wir, problematisch verläuft, und bin Vater einer kleinen Tochter namens Clarissa. 

J.: Wie bist du zu deiner Ausbildung gekommen und wie empfindest du sie?  
C.: Eigentlich wusste ich schon immer, dass ich nicht ganz normal bin. Ich fühlte mich bereits in meiner Kindheit anders, konnte aber nie genau sagen, woran das lag. Vor zwei Jahren wurden meine dämonischen Fähigkeiten entdeckt, und seitdem mache ich – zugegebenermaßen etwas unfreiwillig – die Ausbildung zum Dämonenjäger. Ich empfand die Entdeckung meiner Fähigkeiten als befreiend, weil ich endlich wusste, dass ich keine Therapie brauche, sondern vielmehr einen Mentor, der meine Kräfte mit mir zusammen entwickelt. Seit zwei Jahren weiß ich also, dass ich kein Spinner bin, sondern ein Halbdämon mit zum Teil noch unentdeckten Fähigkeiten. Daran arbeite ich übrigens mit meiner Partnerin.  

J.: Was gefällt dir an dem Praktikum und was gar nicht?  
C.: Mir gefällt die Herausforderung und die Tatsache, dass ich endlich meinen Platz im Leben gefunden habe. Was mir nicht gefällt, sind die langen Trennungen von meiner Familie, gerade von meiner Tochter Clarissa. Ich bin ein absoluter Familienmensch, und meine Prinzessin zwei Monate lang nicht zu sehen, geht mir sehr an die Substanz. 

J.: Wie siehst du deine Partnerin Lele? Was hältst du von ihr?
C. (schmunzelt): Lele ist feurig – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie ist wie ein Magnet, sie besitzt zwei Pole. Einer zieht dich an, der andere hält dich auf Distanz. Ansonsten … ähem, zu viel verrate ich besser nicht. Schließlich bin ich vergeben.  

J.: Und wie empfindest du es, dass du neben Ripper, der Einzige bist, der sie in Schach halten kann?  
C.: Es fühlt sich merkwürdig an. Es ist anstrengend, weil darin eine große Verantwortung liegt. Gleichzeitig ist es, als wären wir beide Zwillinge, die bei der Geburt getrennt wurden. Lele ist schnell zu einem Teil von mir geworden, in mehr als einer Hinsicht. (Pause) Shit, jetzt habe ich doch zuviel verraten. (aufgebracht) Kann man das wieder löschen? Ach, vergiss es.  

J.: Okay, dann wechseln wir lieber das Thema... Beschreibe doch mal deine Beziehung zu deiner Tochter.  
C.: Clarissa ist das Wichtigste in meinem Leben. Sie ist ein wundervolles Kind, empathisch, lustig und clever. Sie schläft immer noch in meinen Armen ein, weil sie Angst vor der Dunkelheit hat. Vor meinen Praktika – warte, ist das die Mehrzahl von Praktikum? 
J. (lächelt): Ja 
C.: Ja? Sorry, ich bin schließlich gebürtiger Brite...
J. (lächelt): Kein Problem.
C.: Also, vor meinen Praktika hatte ich keine Ahnung, wie wir die lange Trennung überstehen sollten. Sie ist so ein Papakind! Mittlerweile weiß sie, dass Daddy eben ab und zu nicht da sein kann. Dafür verbringen wir umso mehr Quality Time miteinander, und ich mache meine lange Abwesenheit wieder gut.  

J.: Was wäre, wenn deine Tochter auch Fähigkeiten besitzt? 
C.: Sorry, darauf will ich im Moment nicht wirklich eingehen. Sagen wir einfach, in den letzten Wochen sind in Claris Gegenwart manchmal … Dinge geschehen. Mehr verrate ich nicht. Vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt …  

J. (lacht): Darauf komme ich gerne zurück! (zwinkert) Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass ein Buch über eure Arbeit erscheinen wird?  
C.: Aus meiner Sicht wäre das natürlich klasse und ziemlich spannend. Allerdings werden die Mentoren der weltweiten Vereinigung das niemals zulassen. Nicht umsonst werden Normalsterbliche jedes Mal gebrainwashed, wenn sie etwas Dämonisches oder Übernatürliches mitangesehen haben.

J.(lächelt):Vielen Dank für deine Zeit. 
____________________________________________________________________________________________
Bianca Peiler stellt für diese Blogtour eine signierte Taschenbuchausgabe von „Fire Hazard – Flammenkind“ zur Verfügung. Um teilzunehmen, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag und sagt mir, warum ihr gewinnen wollt. Und auch bei den anderen Beiträgen solltet ihr reinschauen, denn eure Gewinnchance erhöht si, wenn ihr auch dort kommentiert. (1 Kommentar = 1 Los).
Teilnahmebedingungen:
– Das Gewinnspiel läuft bis zum 29.11.2015 um 23:59 Uhr.
– Die Gewinner werden per Losverfahren ermittelt.
– Nur Teilnehmer mit Wohnsitz in Deutschland
– Teilnahme ab 18, oder mit Erlaubnis der Eltern
– Keine Barauszahlung des Gewinns.
– Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
– Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend wieder gelöscht.

____________________________________________________________________________________________
Die anderen Beiträge der Blogtour
Montag Buchvorstellung
Dienstag Interview mit der Autorin
Mittwoch Vorstellung der Protagonisten
Donnerstag Ripper und Lele auf der Couch
Freitag Organisation
 

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich möchte es gerne gewinnen, einfach weil mir die Geschichte gefällt und ich es super gerne lesen möchte.

    Gruß
    Monika B.
    lesetrine@gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :D

    Ein super Beitrag!
    Hach, ich finde deine Fragen richtig gut und Calvins Antworten echt genial. So typisch er halt :)
    Besonders seine Liebe zu seiner kleinen Tochter kommt hier super raus, was man ja auch schon im Buch gemerkt hatte *_* Herrlich!

    Liebste Grüße
    Lizzy - Bücherfunke.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    das Buch klingt auf jeden Fall sehr interessant und ich glaube, dass die Handlung sehr spannend wäre ;)

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebe Vanessa,

    ich wünsche erst mal einen schönen ersten Advent.
    Das Interview hat mich neugierig auf mehr gemacht.Deshalb möchte ich gewinnen.
    Hoffentlich steht mir die Glücksfee bei^^

    Liebe Grüße
    Fatma

    fatmasaydam75@gmail.com

    AntwortenLöschen
  5. Huhuuuuuuuuuuu,

    zuallererst einmal einen schönen 1. Advent :D
    Und vielen Dank für das tolle Interview mit Calvin :D
    Warum ich das Buch gewinnen möchte? Die Leseprobe hat mir schon sehr gut gefallen,
    das ich unbedingt weiter lesen möchte, um zu erfahren wie es weitergeht.
    Außerdem hat mich diese Blogtour noch neugieriger auf das Buch gemacht .D

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen