[Wochengeblubber] Vom Kranksein, Veränderungen und Leseflaute


da ich es einfach nicht schaffe mich an regelmäßige Formate (anderer) zu halten, mache ich jetzt mein eigenes Ding ohne festen und regelmäßigen Uploadtag. Im Wochengeblubber erfahrt ihr also mehr über mich bzw. was mich bewegt und natürlich auch was über meine aktuellen Bücher und Lesestatus.

Lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen hier auf meinem Blog. Wer mir auf Twitter folgt, wird mitbekommen haben, dass ich die letzte Woche krank im Bett bzw. auf der Couch lag. 😔 Außerdem haben sich meine Arbeitszeiten bei meinem Nebenjob geändert, weil ich meinen Aufgabenbereich wechseln konnte. Bye bye Vertrieb, hallo Frühdienst und Redaktion. An sich mag ich meinen neuen-alten Job, aber das an das frühe Aufstehen (5:55) muss ich mich echt noch gewöhnen. 😅 Neben bei noch mein LBM-Programm und den "Weg zum Bachelorabschluss" planen... ach und n Haushalt führen sollte ich ja eigentlich auch noch... mh... ja. Abgesehen vom "gesund werden", bin ich also gerade dabei, irgendwie eine vernünftige Struktur und Ordnung in mein Leben zu kriegen und den Fokus auf die richtigen/wichtigen Dinge zu legen. Bisher schlage ich mich mehr schlecht als recht... 😅
Habt ihr Tipps?

Mein aktuelles Buch ist immer noch Der Kuss der Lüge von Marry E. Pearson und ich bin auf Seite 130/ Kapitel 13 bei 559 Seiten also noch nicht wirklich weit. Aber wie gesagt ich war/bin krank und der ganze andere Kram. Ich hoffe, die Konzentration und Lust zum Lesen kommt bald wieder. Leseflauten sind doch irgendwie kostbare verlorene Zeit! Bisher finde ich den Aufbau des Romans ziemlich spannend, den genauso wie die Protagonistin, weiß man auch als Leser nicht, welcher der beiden Typen wer ist. Ok, wir wissen zumindestens, das einer der Prinz ist und der andere ein Auftragskiller - das weiß sie jetzt nicht, hilft mir als Leser aber auch nicht oder macht es noch spannender, weil es eben diese drei Perspektiven in der Geschichte gibt. Ich war natürlich nicht geduldig genug (oder zu neugierig) und habe mich gespoilert - weiß also wer der Prinz ist und wer der Attentäter, aber ich musste einfach wissen, ob ich mit meiner Vermutung richtig liege oder nicht. 😅

So das war's erstmal von mir. 

Was ist dein aktuelles Buch und wie gefällt es dir bisher? Oder steckst du auch gerade in einer Leseflaute fest?




Kommentare:

  1. Hallo,
    ich wünsche dir gute Besserung!
    Der Kuss der Lüge hört sich interessant an, das werde ich auf meine wuli packen. Ich lese gerade ein Meer aus Tinte und Gold und weiß nicht so recht was ich davon halten soll.
    Bei einer Leseflaute hilft bei mir Harry potter wieder zu lesen oder Filme schauen :)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Auch von mir gute Besserung!

    Ich lese immer parallel ein Print, ein eBook und ein Hörbuch. Print derzeit "Die Töchter des Roten Flusses". Bisher ganz toll und spielt zum Teil in Vietnam. Mein eBook heißt "Emba". Gefällt mir auch sehr gut. Ist der erste Teil einer Dilogie. Mein letztes Hörbuch "So bitter die Schuld" habe ich abgebrochen. Es packt mich nicht. Deshalb habe ich jetzt mit "Der Schwarm" von Schätzing angefangen, um in keine Leseflaute zu rutschen. Damit das nicht passiert schaue ich auf meinen RuB und bei Freunden, was sie so toll fanden und suche mir da ein Buch aus.

    GlG vom monerl.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Vanessa,
    ich hoffe, dir geht's mittlerweile wieder etwas besser. Ansonsten weiterhin gute Besserung!
    Das mit der Organisation von Blog, Beruf, Familie und die vielen andere Dinge klappt bei mir meistens auch nicht, falls du eine Lösung hast: Bin für alle Ideen offen ;-)
    Leseflauten kommen bei mir auch hin und wieder vor, das sind dann Zeiten in denen ich dann intensiver Musik höre, die letzten Monate hatte ich aber scheinbar ein glückliches Händchen mit den Büchern, da kam keine Leseflaute auf.
    Aktuell habe ich mal zu einem SuB-Titel gegriffen. Einige wenige Romane meiner Lieblingsschriftstellerin Patricia Highsmith habe ich mir noch aufgehoben, aktuell lese ich "Leute, die an die Tür klopfen" und bisher gefällt es mir sehr gut.
    LG
    Thomas

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen,

    das frühe Aufstehen ist echt so eine schmerzhafte Sache, für mich zumindest. Frage mich da ganz oft wer auf die Idee gekommen ist, dass man so früh aufstehen muss. Schaffst du es jetzt mittlerweile oder ist das noch immer eine Herausforderung?

    Liebe Grüße,
    Kaddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kaddy,

      naja aufstehen an sich ist nicht so schwierig, aber produktiv arbeiten und vor allem nach der Arbeit zur Hause nicht nur rumzugammeln oder zu schlafen. xD

      LG Vanessa

      Löschen