[Wochengeblubber] Von Tod und Freude; Bloggerstammtisch-Treffen und LBM-Plänen


das letzte Wochengeblubber ist ja schon ein Weilchen her, ich hätte auch schon eher was erzählen können, aber wollte auf den Jammerpost vom letzten Mal nicht direkt wieder einen Jammerpost. 😅 Ich bin zwar wieder gesund, aber Life is a bitch.

Nachdem ich wieder halbwegs gesund war, kam nämlich die Nachricht, dass mein Patenonkel gestorben ist. Er war schon länger krank (Krebs), aber überraschend kam es irgendwie trotzdem. Also wärend viele feiernt auf den Straßen am Rosenmontag verbrachten, war ich auf einer Beerdigung und als ich dann nach Hause kam und den Zug vor der Haustür hatte... ja es gibt schöneres. 
So und nun zu den tollen Dingen, die in letzter Zeit so waren und die noch kommen.
Letzten Freitag (17. März) war wieder Bloggerstammtischabend. Lea von liberiarium hat uns einen ungestörten Stöberabend in der Buchhandlung Ute Hentschel in Burscheid organisiert. Es war sehr schön die bekannten Gesichter (Philip, Lea, Luna, Jenny, Rachel) wieder zu sehen und auch neue kennenzulernen (Maike, Nadine, Karin). Nach ein paar Kennlernspielen haben wir dann miteinander geplaudert und uns unsere liebsten Neuerscheinungen vorgestellt. Am Schluss haben wir noch kurz unsere Messepläne verglichen und dann kam Frau Hentschel und hat "abkassiert". Bei mir ist die neue farbige Ausgabe vom kleinen Gespenst eingezogen und ein Spruchmagnet.
Jenny, Lea (v.l. vorne)
Maike, Vanessa, Luna, Rachel (v.l. mitte)
Nadine, Philip, Karin (v.l. hinten)

Foto: Philip Aschermann
Im Anschluss bin ich mit Luna zurück nach Essen gefahren und sie hat bei mir übernachtet. Am Samstag haben wir dann noch ein bisschen gequatscht und Belle en het beest (Die Schöne und das Biest in Niederländisch) geguckt. Bevor Luna dann abgeholt worden ist, hatte ich noch einen kleinen 'Anschlag' auf sie, aber davon erwahrt ihr noch früh genug. 😉 Den Sonntag habe ich dann mit meiner Mama und meiner Patentante verbracht. Das war echt schön, auch wenn es ungewohnt war, so ohne meinen Patenonkel. Am Montag ging es dann nach der Arbeit mit Luna zusammen in die Lichtburg in Essen und wir haben "The Beauty and the Beast" im O-Ton gesehen. Der Film ist sooooo toll, seit gestern höre ich dann auch den Soundtrack rauf und runter. 😅


Aktuell bin ich dabei meine Koffer zu packen, denn morgen früh geht's nach Leipzig zur Buchmesse. Ich hoffe natürlich einige von euch zu sehen. Mein Plan hat noch sehr viel Luft, aber das ist bisher fest verankert:
Donnerstag ist mein Verlagstermine-Tag und abends bin ich beim "großen Fantasy-Leseabend der Leipziger Buchmesse", denn Kai Meyer wird dort unter anderem lesen. 😅
Freitag habe ich bisher nur das Literaturschock Bloggertreffen fix und abends die Lesung von Anne Freytag. Anschließend gehts mit meinem liebsten Bloggersquad Essen.
Samstag bin ich beim Bloggertreffen von Carlsen und Thienemann-Esslinger und beim LBlesertreffen. Abends gehts zum Funkelndem Diamanten-Abend von Dark Diamonds.
Am Sonntag steht bisher nur vormittags das Bloggertreffen mit Poppy J. Anderson bei Bastei Lübbe an. Aber der Tag wird sich schon noch füllen. Außerdem gehts erst um 22.15 Uhr zurück für mich. Ich fahr nämlich über Nacht und bin dann am Montagmorgen erst wieder zu Hause – keine Ahnung, was ich mir da gedacht hab.

Wen von euch treffe ich denn vielleicht wo und habt ihr noch Veranstaltungstipps? Und was machen die Daheimgebliebenden unter euch? Leseparty? 

 
Ich lese aktuell zwei Bücher. Vor ein paar Wochen kam Rache und Rosenblüte von Renée Ahdieh an. Leider war durch die Arbeit meine Lesezeit sehr beschränkt, sodass ich noch nicht durch bin, aber ich bin schon so gespannt, wie es mit Shahrzad und Chalid weiter und zu Ende geht. Außderdem habe ich mir gestern Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag gekauft und angefangen zu lesen, nachdem Lea beim Stammtisch so geschwärmt hat, ich bei der Lesung mit dabei bin und es so ein paar "Meckerer" gibt, will ich jetzt mal selbst lesen, was da so 'gehypt' oder 'gehatet' wird – ich habe bisher nichts von ihr gelesen, da Sick-Lit nicht so meins ist. Bisher gefällt mir auch dieses Buch sehr gu, ich flog nur so durch die ersten Kapitel und konnte es nur schwer weglegen, möchte die Protagonistin in den Arm nehmen und/oder sie schütteln und ein paar Tränen mit (oder für) sie vergießen. Bin auch hier gespannt, wie es weitergeht und da ich dieses Buch mit zur Messe nehme und die Fahrt ja nicht so kurz ist, schaffe ich es eventuell auch es vor der Lesung zu beenden. 

Habt ihr eins der beiden Bücher schon gelesen oder möchtet dies noch tun?


Kommentare:

  1. Hey Vanessa!
    Das Freytag-Buch steht auch meiner "muss ich ganz unbedingt lesen"-Liste, nur Du kennst das Problem bestimmt: so viele Bücher, so wenig Zeit. Aber da freu ich mich gleich doppelt so sehr auf Deine Rezension.
    Ich hab letztes Jahr "Mein bester letzter Sommer" gelesen und bin seither ein Fangirl. Hast Du das auch gelesen?

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nelly,
      ne, "Mein bester letzter Sommer" hab ich nicht gelesen (und möchte ich auch nicht vom Thema her). Wenn ich es jetzt endlich mal wieder schaffe mich ans Schreiben zu setzen, kommt die Rezension auch bald. 😊

      Löschen