[Blogtour] Das Lied der Krähen | Tag V | Kerch

Six of Crows

Herzlich Willkommen zum fünten Tag unserer Blogtour zu Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo.
Nachdem ihr schon die Führungen durch Fjerda, Rawka, Shu Han und Nowij Sem von Bianca, Sanne, Jule und Anna bekommen habt, entführe ich euch heute durch Kerch und die Hauptstadt des Inselstaats Ketterdam. 


Kerch und Ketterdam

Kerch ist ein Inselstaat und liegt in der Wahren See, westlich von Shu Han mit dem Kerch über Landbrücken verbunden ist. Kerch lebt vom internationalen Handel und ist eine Seenation. Das Zentrum des Handels und der Finanzen ist die Hauptstadt Ketterdam. Doch Ketterdam ist nicht nur Zentrum des legalen sondern auch des illegalen Handels und bietet somit vielen Verbrecherbanden, wie den Dregs, Black Tips und Dime-Lions, eine Heimat. Diese beherrschen den Untergrund der Stadt und führen beispielsweise Spielhallen und ziehen auch ihre Fäden in den Häfen Ketterdams. Kerch ist sehr international ausgerichtet und beherbergt Menschen aus allen Nationen. Symbol der Regierung Kerchs sind drei fliegende Fische, die sich beispielsweise auf Münzen und Gebäuden befinden.


Inspirationsquelle für Kerch war die Niederlande des 18. Jahrhunderts, sowie New Amsterdam (heute New York), Las Vegas und das vikorianische London. Ketterdam ist zudem an Amsterdam angelegt, was man vor allem an den Beschreibungen der Häuser (Giebelhäuser) und Kanälen (Grachten) wiederfindet. Der niederländische Inspirationseinfluss wird auch an den Straßennamen – enden auf -straat (nl. Straße) – und Personennamen (Bakker, van Eck) deutlich.  Außerdem wird in Ketterdam mit der aufputschenden Droge Jurda sehr frei umgegangen, Freudenhäuser bleiben auch nicht unerwähnt und auch Kaffee und Kaffeehäuser werden öfter thematisiert – Kaffee war DIE Exportware der Niederlande im 18. Jh. und den Zusammenhang zwischen Drogen, Sex und Amsterdam muss ich ja nicht erklären, oder? ;-)

Six of Crows, Das Lied der Krähen, Ketterdam, Map, Leigh Bardugo

Kaz Brekker 

Kaz Brekker ist der Kopf der sechs Krähen. Er ist 17 Jahre alt, der Anführer der Dregs, einer der berüchtigsten Ketterdammer Gangs, und ist auf den Straßen auch als 'Dirtyhands' bekannt. Er trägt dunkle und unscheinbare Kleidung, die Kleidung der Geschäftsmänner - nach eigenen Aussagen, um diese zu verspotten. Sein Markenzeichen sind schwarze Lederhandschuhe, die er nie in Gegenwart von anderen ablegt (außer vor Inej), und ein Gehstock mit einem Krähenkopf als Griff. Dieser ist aber durch perfekte Ausbalancierung viel mehr als nur eine einfache Gehhilfe, die Kaz benötigt, weil sein rechtes Bein wegen einer alten Verletzung hinkt. Kaz ist kühl, berechnend und weiß wie er Menschen manipulieren kann. Er versteht es an Geheimnisse zu kommen, um mit diesen in einer besseren Verhandlungsposition zu stehen oder sein Gegenüber in der Hand zu haben.


Gewinnspiel

Ihr habt bei uns die Möglichkeit, eine Ausgabe von Das Lied der Krähen inklusive einem Button und der abgebildeten Kette zu gewinnen. Teilnehmen könnt ihr bis zum 13.10.2017 um 23:59 Uhr, indem ihr auf den teilnehmenden Blogs kommentiert. Pro Blog könnt ihr ein Los sammeln und habt so größere Chancen auf den Gewinn. Beantwortet heute einfach die folgende Frage:
 

Wie viel wärt ihr bereit zu geben oder zu tun, damit euer dunkelstes Geheimnis nicht ans Tageslicht kommt?


Viel Glück!




Teilnahmebedingungen 
1. An der Verlosung teilnehmen darf jeder mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, der über das Formular auf den teilnehmenden Blogs kommentiert. 
2. Ihr müsst 18 Jahre alt sein oder die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten haben. 3. Eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Ihr seid damit einverstanden, dass euer Name bei der Gewinnerverkündung genannt wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
4. Die Verlosung läuft vom 02.10.17 - 13.10.17, Die Gewinnerverkündung findet hier auf den jeweiligen Blogs statt. Ihr habt daraufhin Zeit, euch innerhalb von 72 Stunden zu melden – geschieht dies nicht, losen wir erneut aus. Daher ist es dringend ratsam eine Mailadresse zu hinterlassen! 
5. Bianca (Literatouristin) erhält für die Versendung des Gewinns euren vollen Namen und eure Adresse.


Blogtour




Kommentare:

  1. Hallo Vanessa
    das ist ja mal eine super schwere Frage.
    Ich wüsste jetzt erst mal gar kein dunkles Geheimnis was es wert wäre etwas zu opfern.
    Geld hätte ich gar nicht genug um mich da frei zu kaufen und alles andere wäre mich echt zu wertvoll (Gesundheit, Familie...) um etwas davon her zu geben.
    Dann sollen meine Geheimnisse eben ans Licht kommen.
    LG Manu
    mschaeller@freenet.de

    AntwortenLöschen
  2. Toller Beitrag!
    Ich glaube, ich würde sehr viel tun, denn so ein dunkles Geheimnis kann einem einiges ruinieren.
    Wie weit ich dabei tatsächlich gehen würde, hinge wahrscheinlich von der schwere meines Vergehens oder des Geheimnisses ab.
    Aber man darf nicht vergessen, verzweifelte Menschen tun sehr viele unüberlegte Dinge!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Je dunkler das Geheimnis, desto mehr würde ich dafür tun, um dieses zu wahren. Jedoch nicht alles, denn wenn etwas schwerer wöge als das Aufdecken meines Geheimnisses lohnt sich das nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Oh diese Blogtour <3 Hab bei Sanne auch schon kommentiert - die Krähe rufen von allen Blogs ;D

    Hui, da hast du aber mal eine wirklich schwere Frage gestellt ... Dunkelstes Geheimnis, heißt ja dann wirklich etwas das ich niemanden preis geben will - wären wir in einem Fantasy-Buch würde ich mich selbst mit einem Schutzzauber belegen, einen Bann ziehen ... und es von Hütern bewachen lassen.

    Hab einen feinen Start ins Wochenende
    Janna

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,
    Erstmal danke für den Beitrag!
    Zur Frage: Zum Glück habe ich kein dunkles Geheimnis. Aber hätte ich eins müsste ich situationsabhängig entscheiden, was ich tun würde, damit es geheim bleibt. Aber ich würde niemals meine Familie, Freunde dafür opfern!
    Gaaanz liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde sicher alles dafür tun und da ich sehr gut meinen Mund halten kann wäre dies sicher auch nicht so schwierig,vorrausgesetzt das dunkle Geheimnis macht mich nicht psychisch schon vorher fertig...!
    LG jenny

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    mein dunkelstes Geheimnis? Dafür würde ich fast alles tun, damit es nicht herauskommt, denn es ist fürchterlich ;-) Ich würde alle Kniffe und Tricks anwenden, die mir einfallen. Ok, töten würde ich nicht dafür, aber Verwirrung stiften.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Guten morgen, ich glaube für sein dunkelstes Geheimnis sind wir alle zu allem bereit. LG julia

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Blogtour-Tag. Ich glaube nicht, dass ich allzu viel dafür tun würde, mein dunkelstes Geheimnis zu verheimlichen, außer vielleicht ein bisschen zu flunkern und zu Notlügen zurückzugreifen. Aber mehr würde ich nicht tun, weil ich denke, je mehr ich dafür tue, es zu verheimlichen, desto auffälliger wäre es und desto mehr Aufmerksamkeit würde ich auf mein Geheimnis richten.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  10. Huhu liebe Vanessa! :)

    Deine Vorstellung von Kerch, Ketterdam und Kaz [ob die vielen K's wohl Zufall sind? ;)] war wirklich toll! Vor allem Kaz ist mir nun als Protagonist beim Lesen sicherlich näher. Zu deiner Frage kann ich nur sagen, dass es wohl auf "mein dunkles Geheimnis" ankommt, was ich dafür tun würde, damit es nicht ans Licht kommt. Schließlich definiert das jeder für sich und manche haben sicherlich mehr Dreck am Stecken als andere.

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ein toller Beitrag! :)
    Ich glaube ich würde sehr viel dafür tun, das mein "dunkles Geheimnis" nicht ans Licht kommt, da ich jemand bin der gerne Dinge für sich behält. Vor allem wenn dieses Geheimnis vielleicht etwas strafbares wäre, für das ich ins Gefängnis kommen könnte.

    Liebe Grüße
    Jasi

    AntwortenLöschen
  12. Ich glaube um diese Frage wirklich beantworten zu können, muss man selbst ein sehr sehr dunkles Geheimnis haben xD aber ich versuche es einfach mal mit Blick auf kerch und mein dortig mögliches Leben .. Damit meine dunklen Machenschaften und Geheimnisse geheim bleiben, würde ich fast alles tun, es sei denn ich oder meine meine Lieben wären gefährdet. Doch wenn der "Preis" für die Geheimhaltung beinhaltet, noch etwas viel Schlimmeres zu begehen, würde ich eher versuchen die Bedrohung zu beseitigen, als ihr noch mehr "Erpressungsmöglichkeiten" zu geben.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Huhu,

    ah das Buch sit heute bei mir eingezogen ♥ Mal schauen ob es als nächstes and er Reihe ist. Es bekommt ja sehr gute Kritiken ab, was ich bislang so gelesen habe. :)

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt mal abgesehen davon, dass ich eigentlich keine dunklen Geheimnisse habe... Würde mein Leben davon abhängen, dann müsste jeder, der über mein Geheimnis Bescheid wissen würde, daran glauben müssen...

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Vanessa,

    ja, ich weiß -- ich bin bei Dir viel zu spät für einen Loskommentar, aber ich finde die Frage echt interessant. :) Ich glaube, vielleicht wäre es an der Zeit, dass mein dunkelstes Geheimnis ans Licht käme (falls ich so eines hätte), so dass ich nicht einmal damit erpressbar wäre.

    Sag mal, Ihr habt bisher aber noch nicht ausgelost, oder? Zumindest habe ich keinen Post dazu gefunden. Da Ihr ja die 75-Stunden-Antwortfrist gesetzt habt, bin ich jetzt doch etwas nervös. ;) Die Hoffnung stirbt ja zuletzt. Hah! :)

    Viele liebe Grüße und herzlichen Dank für diese wirklich tolle Blogtour,
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,

      ne, es wurde noch nicht ausgelost, wir waren ja alle auf der Messe.
      Bianca kümmert sich aber um die Auslosung. =)

      LG Vanessa

      Löschen
  16. Hallo liebe Vanessa,
    ich finde diese Blogtour wirklich unfassbar gut. Ich habe das Buch angefangen, ohne die Grischa Reihe vorher gelesen zu haben, was sich als großer Fehler herausgestellt hat, da ich einfach GAR nichts begriffen habe. Erst recht nicht das komplexe Worldbuilding. Eure Blogtour hat mir wirklich geholfen in bisschen einen Überblick zu bekommen. Dennoch habe ich mich dazu entschieden das Buch abzubrechen und zuerst die Trilogie zu lesen.

    Danke für diesen Beitrag :-D

    Es war schön dich auf der Messe treffen zu können,
    Alles Liebe,
    Felia <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Felia,

      also ich kenne die Grisha Trilogie auch nicht, kam aber mit "Das Lied der Krähen zurecht", die Welt selbst wird wohl auch in der Trilogie gar nicht wirklich groß behandelt, da alles eher in Rawka spielt und die anderen Länder/Orte nicht.
      Ich werde die Grischa Reihe aber auch noch lesen/hören, wobei man dann gucken muss wie man an den dritten Band kommt, der ist ja nicht mehr erhältlich. ^^

      Löschen